Mit dem Cocktail „Forbidden Bathtube“, ein Stück Cocktailgeschichte modern interpretiert

cocktail prohibition style


Auffällig in einer kleinen Badewanne presentiert sich der Forbidden Bathtube. Ein fruchtig, herber und würziger Cocktail, der mit einer Espuma aus trockenen französischen Wermut überzogen wird. Seine ungewöhnliche Anrichtung und das vorrangestellte Wort „Forbidden“ soll zum Nachdenken anregen und auf die frühen 20èr Jahre des letzten Jahrhunderts anspielen.

Die Prohibition von 1919 bis 1933 war nicht nur die Zeit in der Alkohol flächendeckend in der gesamten USA verboten wurde, sondern es war auch die Epoche in der miserable schwarzgebrannte, oder gestreckte und ebenfalls nicht sehr schmackhafte geschmuggelten Spirituosen, in eine doch noch trinkbare und genießbare Form gebracht wurden. Cocktails waren die Lösung um die eigentlich ungenießbaren Brände salonfähig zu machen.

Ein bekanntes Phänomen aus jener Zeit war der sogenannte „Bathtube Gin“, ein beliebtes Verfahren um eine Gin-Ähnliche Spirituose in einer Badewanne herzustellen. Dabei wurde herkömmlicher Industriealkohol mit verschiedenen Kräutern, Gewürzen, Zitrusschalen und selbstverständlich Wachholderbeeren für eine Weile versetzt. Im Prinzip war der „Bathtube Gin“ damit schon fertig. Es gab keine anschließende Destillation, ganz zu schweigen von einer Fassreifung.

Aber warum entschied man sich bei der „Gin-Herstellung“ eigentlich für die häusliche Badewanne? Im Grunde ist das recht logisch, denn das Ansetzen des „Gins“ in Glasflaschen wäre für eine ausreichende Menge nicht sehr praktikabel gewesen, dazu benötigte man einfach zu viele Glasflaschen. Größere Behältnisse als eine Badewanne würden für zu viel Aufmerksamkeit sorgen und man wollte ja schließlich nicht erwischt werden.

Die eigene Badewanne im Haus war perfekt, nicht zu groß und nicht zu klein und bei Eintreffen der Polizei konnte man einfach den Stöpsel ziehen. Zahlreiche Barbetreiber, aber auch Privatleute wollten zu jener Zeit mit ihren eigenen „Gin“ aus der Badewanne gutes Geld verdienen, denn es war ebenfalls die Zeit der großen Depression, in der viele Menschen arbeitslos wurden und sich nach alternativen Einnahmequellen wie etwa Bathtube Gin umschauten.

Natürlich ist bei unseren Forbidden Bathtube eine wesentliche Komponente Gin und zum Glück können wir heute auf eine Vielzahl an hochwertigen echten Gins zurückgreifen. Aber auch die anderen Zutaten machen im Forbidden Bathtube eine gute Figur und machen den Drink zu einen vielseitigen und komplexen Drink, der uns daran erinnern soll, dass es unter anderen der Bathtube Gin war, der durch seine schlechte Qualität die Menschen dazu brachte ihn mit anderen Zutaten zu mischen und eine ganze Generation quasi zwangsweise an Cocktails gewöhnte. Vieleicht wären Cocktails ohne die Prohibition heute nur ein kleines Randphänomen, oder schon längst vergessen. Kommen wir nun zu unseren Rezept und ein Prost auf die Prohibition!


Zutaten:

  • 5 cl Gin
  • 2 cl frisch gepresster Zitronensaft
  • 1,5 cl Zuckersirup
  • 1 BL Koriandersamen
  • 1 Hand voll frische Basilikumblätter
  • 3 cl Mandarinenpüree
  • Dry-Vermouth-Espuma *1)





Zubereitung:

  1. Eine Mini-Keramikbadewanne *2) wird zuvor mit Crushed Ice befüllt und zur Seite gestellt um diese zu kühlen.
  2. Die frischen Basilikumblätter und die Koriandersamen in einen Shaker geben und mit einen Muddler kräftig andrücken.
  3. Den Shaker mit frischen Eiswürfeln auffüllen und alle weiteren Zutaten bis auf die Espuma dazu geben.
  4. Den Shaker schließen und etwa 10 Sekunden shaken.
  5. Das Eis aus der Mini-Keramikbadewanne entfernen und doppelt in die Badewanne abseihen.
  6. Die Espuma mit einen Isi Whip Syphon aufspritzen und z.B. mit einer kleinen Plastikente dekorieren.
  7. Mit einen Trinkhalm servieren.
weitere Cocktailrezepte

Wissenswertes

*1)

Dry-Vermouth-Espuma

Man benötigt einen hochwertigen weißen und trockenen Wermut z.B. Noilly Prat und gibt 400 ml in einen Isi Whip Syphon (oder vergleichbar). Nun 4 g Agar-Pulver abmessen und zusammen mit einen Eiswürfel in den Syphon geben. Den Syphon verschließen und kräftig schütteln. Anschließend den Syphon mit einer CO2-Patrone beladen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor Gebrauch nochmal gut schütteln.

Als Alternative zum Agar-Pulver kann man als Texturgeber auch eine Gelantinelösung ansetzen und in den Syphon geben.

*2)

Mini-Keramikbadewanne

Solch eine Mini-Keramikbadewanne kann man in verschiedenen Onlineshops die sich auf Haushaltsartikel bzw. Dekoartikel spezialisieren für etwa 4-5 € das Stück beziehen, oder in Verkaufstellen die Dekoartikel anbieten.

Hier habe ich mal ein Bespiel aufgeführt Minibadewanne in einen Onlineshop.

Forbidden Bathtube
Zubereitungszeit:2 Minuten
Von ,
19. Dezember 2016