Essenzen, eine Alternative zu den Cocktailbitters?

essenzen für cocktailsDie guten alten Cocktailbitters, dass Pfeffer für den Bartender bekommt Konkurenz aus Steinfurt. Die DOC`s Essenzen aus der Destillerie Dwersteg sind speziell für professionelle Bartender gemacht.

Die Essenzen werden ebenfalls wie Angusturabitter, oder Orangebitter nur tröpfchenweise, oder „dash“-weise verwendet. Der Unteschied zu den Bitters ist, dass bei den Essenzen ausschließlich Wasser, Alkohol und eine Grundzutat vorhanden ist. Bitters bestehen oft aus vielen verschieden Zutaten wie Gewürzen und Kräutern.

Will man also nur eine Geschmackskomponente hinzufügen und das in einer sehr konzentrierten Form, dann sind Essenzen ideal.

Was gibt es denn alles für Essenzen?






Mir persönlich sind speziell für Cocktails und Mixgetränke nur die oben genannten bekannt und neulich auf einen Messebesuch konnte ich mir ein paar Probefläschchen ergattern. Allerdings gibt es hier ein recht breites Spektrum an Essenzen die man verwenden kann:

  1. Kaffee-Essenz
  2. Ingwer-Essenz
  3. Zimt-Essenz
  4. Vanille-Essenz
  5. Bergamotten-Essenz
  6. Zitronengras-Essenz
  7. Buddha`s Hand-Essenz
  8. Rosenholz-Essenz
  9. Zitronen-Essenz

Wie werden die Essenzen und Essenzen allgemein hergestellt?

Zunächt wird die Grundkomponente benötigt, dies könnte z.B. gerösteter Biokaffee sein, oder die Schale von Bio-Bergamotte. Nun findet ein Mazerationsprozess in einen Lösungsmittel statt, es ist in diesem Fall Alkohol und Wasser. Viele Bestandteile lösen sich aus der Zellmembran, manche schneller, andere weniger schnell.

Manche Stoffe möchte man eigentlich auch garnicht im fertigen Mazerat haben, so kann ein sich eigentlich selbstüberlassender Mazerationsprozess doch kompliziert werden.

Man muss viel probieren und Grundlagenwissen haben um ein perfektes Mazerat herstellen zu können. Siehe Infusionen in der Kategorie Tipps und Basiswissen.

Das Mazerat muss am Ende nur noch gefiltert werden. Ob die Firma DOC`s Essenzen den Alkoholgehalt nachträglich nochmal anpasst ist mir nicht bekannt.

Mal ein Rezept mit unseren Essenzen

Natürlich konnte ich es nicht sein lassen und musste die Essenzen auch mal in der Praxis ausprobieren. Das Ergebnis war eine Abwandlung des Cocktailklassikers Rob Roy, den ich mit einer leichten Zimtnote untermalt habe. Vieleicht könnte man diesen ja DOC`s Roy nennen, aber so viel Werbung soll es ja dann auch nicht sein 😉

Zutaten:

  • 5 cl Scotch Whiskey
  • 2 cl roter Wermut z.B. Antica Formula
  • 2 dash DOC`s Zimt-Essenz

Zubereitung:

  1. Auf frischen Eis in einen Rührglas verrühren und mit einen Strainer in eine vorgekühlte Martinischale abseihen.
  2. Mit einer Orangenzeste abspritzen und dekorieren.

Wo kann man die Essenzen beziehen?

Einfach unter: www.docs-essenz.de!