Essig als Cocktailzutat

Essig als Cocktailzutat
Das Essig als Würzmittel, für die Herstellung von Senf, oder als Konservierungsmittel Verwendung findet ist schon sehr lange bekannt.

Es ist auch nicht neu, dass man Essig in Getränken zusetzt, oder sogar Essig pur als Aperitif trinkt.

Doch auch für Cocktails können z.B. Fruchtessige wie etwa Himbeeressig, oder aromatisierte Essige auf Basis von Weinessig mit verschiedenen Gewürzen und Früchten, aber auch Balsamico zum Einsatz kommen.

Cocktails die eine süße Komponente als Bestandteil haben, werden in der Regel mit der Säure aus Zitrusfrüchten ausbalanciert.

Doch auch Essige haben die Eigenschaft einen Drink geschmacklich abrunden zu können. Außerdem können Essige auch zusätzliche Komponenten mitbringen und das Geschmacksprofil eines Cocktails komplett verändern.

Wie man Essige in Cocktails verwendet und ein paar Rezeptideen werde ich dir hier zeigen.

Was ist Essig und welche Essige finden in Cocktails eine Anwendung?

Die Essigherstellung ist ähnlich wie die alkoholischen Gärung, jedoch werden hier mit Hilfe von Essigsäurebakterien (Essigmutter) und Luftsauerstoff zuckerhaltige Lösungen wie Säfte, oder alkoholische Flüssigkeiten wie Weine, aber auch Branntweine oxidiert.

Bei diesen Prozess entsteht unter anderen Essigsäure. Es handelt sich aber eigentlich nicht um eine Gärung auch wenn man von der Essigsäuregärung spricht.

Wichtig für Cocktails sind:

  • Frucht- oder Obstessig: Dieser wird aus vergorenen Früchten hergestellt wie etwa aus Himbeeren, Johannisbeeren, oder Erdbeeren. Solch ein Essig hat einen Säuregehalt von etwa 5 % und hat auch fruchtige Noten.
  • Aromatisierte Essige und Ansatzessige: Als Basisessig nutzt man entweder Fruchtessige, oder Weinessig. Dieser Basisessig wird mit Kräutern, Gewürzen, oder Früchten versetzt. Solch ein Essig hat einen Säuregehalt von 5-8 %, kann Restalkohol enthalten und kann fruchtig bis würzig schmecken.
  • Balsamico: Dieser Essig wird zumindest wie er im normalen Handel erhältlich ist aus eingedickten Traubenmost, Weinessig und Farbstoff hergestellt. Bei hochwertigen Produkten findet man auch geringe Anteile von echten Balsamico Tradizionale. Ein Balsamico Essig hat nicht nur eine saure, sondern auch eine süße Komponente.

Wie verwendet man Essig in Cocktails?






Grundsätzlich kann man sagen, dass Fruchtessig, oder aromatisierte Essige keinen süßen Anteil haben. Diese Essige eignen sich gut um süße Zutaten wie Sirups, oder Liköre auszugleichen.

Beim Balsamico ist das etwas anders, denn dieser bringt schon eine süße Komponente mit, so dass man die Anteile von Sirups, oder Likören zurück fahren muss.

Mit einen Fruchtessig, oder aromatisierten Essig, ist erfahrungsgemäß das Verhältnis 2:1 zu einen Sirup, wenn der Drink als Mediumcocktail durchgehen soll.

Beim Balsamicoessig reicht oft schon der süße Anteil eines Likörs, oder von Fruchtsäften und Pürees. Zum auffrischen kann man geringe Mengen von frischen Zitrussäften verwenden, allerdings reichen hier geringste Mengen aus.

Natürlich sollte man mit Essigen experimentierfreudig sein, es ist aber eine interessante Zutat für innovative Cocktailcreationen.

Cocktailrezepte mit Essig

Old Vic


Zutaten:

  • 5 Teile Gin
  • 5 Teile Erdbeerpüree
  • 2 Teile Erdbeerlikör
  • 2 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Spritzer Balsamico-Essig
  • Champagner
  • 4 Minzblätter

Zubereitung:

Alle Zutaten außer den Champagner und die Minze in einen Bostonshaker mit Eiswürfeln shaken und in ein Longdrinkglas auf Eiswürfeln abseihen.

Mit Champagner auffüllen und mit Minze dekorieren.

Quelle: http://www.absolutdrinks.com/de/drinks/old-vic/

The sixt Taste

Zutaten:

  • 5 cl Wodka
  • 2 cl Heidelbeere-Weißweinessig
  • 1,5 cl Vanillesirup
  • 3 cl Rhabarbersaft
  • 5-6 Blätter Basilikum

Zubereitung:

Die Basilikumblätter mit einem Muddler in einen Shaker andrücken, den Shaker mit Eiswürfeln füllen.

Alle weiteren Zutaten in den Bostonshaker geben, kräftig shaken und in ein Tumpler auf Eiswürfeln abseihen.

Mit Basilikum dekorieren.

Quelle: eigenes Rezept 😉

Daiquiri Modena

Zutaten:

  • 5 cl gereifter Rum
  • 1,5 cl Balsamicocreme
  • 2 cl Erdbeerpüree
  • 1 dash Chocolate Bitters

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Bostonshaker geben, den Bostonshaker mit Eiswürfeln füllen und kräftig shaken.

In eine vorgekühlte Martinischale doppelt abseihen und z.B. mit einer Erdbeere, oder Orangenzeste dekorieren.

Quelle: eigenes Rezept 😉