Wodka Whisky Rum und Champagner bekommen Sie bei Bottleworld

Cocktails schichten

schichten
Ein Pousse Café ist nichts anderes als ein Drink der aus verschiedenen Schichten besteht. Ein gutes Beispiel ist der B52.

Es gibt aber auch viele weitere Shots oder Cocktails, die geschichtet werden. Man sagt auch dazu, dass man einen Cocktail baut.

In der Regel hat ein Pousse Cafe folgenden Aufbau:

  • Basis = meist ein Sirup, durch den Zuckergehalt hat ein Sirup die Eigenschaft, dass er schwerer ist als andere Zutaten wie eine Spirituose.

    Auf Grund der höheren Dichte befindet sich die Basis immer unten und wird auch als erstes dazu gegeben.

    Als Tipp kann man den Sirup vorher kühlen, so verändert sich die Löslichkeit und die Schichten werden ausgeprägter.

  • Mittelteil/ Mittelteile = Dies kann ein Likör sein, oder eine Spirituose.
  • On Top = In der Regel eine Spirituose, auf Grund des hohen Alkoholgehaltes, haben Spirituosen die Eigenschaft leichter zu sein und eignen sich deshalb gut als oberste Schicht. Auch Sahne und andere fetthaltige Zutaten haben eine geringe Dichte.

Durch das Zusammenspiel von Temperatur, Löslichkeit und Dichte kann man die Schichtungen beeinflussen und kann in etwa abschätzen welche Zutat als Basis, oder als On Top geeignet ist.

Einen Pousse Cafe bauen






Zum Bauen eines geschichteten Cocktails nimmt man ausschließlich dünne und gerade Gläser, da man sonst eine Vermischung der Schichten riskieren würde.

Beim einfüllen der Zutaten immer einen Barlöffel verwenden! Hierbei lässt man die Zutat langsam einfließen und hält das Ende des Barlöffels etwas über der letzten Schicht.

Besonders geeignet sind gedrehte Barlöffel, so kann die Zutat langsam entlang der Drehung in den Drink fließen, oder man gießt die Zutaten auf die Oberkante des Barlöffels (siehe Bild).

Das könnte dich auch interessieren: