Wodka Whisky Rum und Champagner bekommen Sie bei Bottleworld

Cocktails shaken

shaken
Als erstes braucht man als Werkzeug einen Shaker, es gibt prinzipiell 2 verschiedene Shaker, den Boston Shaker und den Silber Shaker.

Boston Shaker bestehen aus einem Glasteil und einen Metallteil, sie sind meist größer als ein Silber Shaker und die gängigste Variante einen Cocktail zu shaken. Es gibt jedoch auch Boston Shaker komplett aus Metall, diese können die „Kälte“ besser leiten.

Der Vorteil eines Boston Shakers ist, dass man mehrere Cocktails gleichzeitig mixen kann und das das Glasteil für den Hausgebrauch auch als Rührglas genutzen werden kann.

Ein Silber Shaker ist in der Regel 3-teilig und ein Sieb ist meistens integriert. Gerade für die Technik des Hard Shake wird in der Regel ein Silber Shaker verwendet.

Shaken mit einen Boston Shaker

  • Die Zutaten gibt man in das Glasteil, das Glas darf nie bis zum Rand gefüllt sein, denn sonst könnte man den Cocktail nicht richtig mischen.

    shaken2
    Bei der Zubereitung von einem Cocktail verwendet man 5 bis 6 Eiswürfel und bei 2 Cocktails sollte man die Eismenge nicht verringern (Verwässerungsgefahr).

  • shaken3
    Sind alle Zutaten und das Eis im Glasteil, setzt man das Metallteil möglichst parallel auf, es darf aber nie ganz gerade aufsitzen (siehe Bild).
  • shaken4
    Mit der flachen Hand schlägt man einmal kurz auf das Metallteil, jetzt dürfte der Shaker fest sitzen (siehe Bild)
  • shaken
    Nun hält man den Shaker oberhalb der Schulter, wie man letztendlich einen Cocktail schüttelt, bleibt jeden selbst überlassen, wichtig ist, dass man durch eine Hin- und Herbewegung sehr kräftig schüttelt. Wenn das Geräusch der anschlagenden Eiswürfel laut ist, weis man das man kräftig genug geschüttelt hat.

    Je nach dem wie gut sich die Zutaten verbinden lassen können, schüttelt man 10 Sekunden bei leicht mixbaren Ingredienzien und bei schwerer verbindbaren Ingredienzien wie etwa Sahne, mixt man 20 Sekunden.

  • Nach dem shaken stellt man den geschlossenen Shaker mit dem Metallteil nach unten auf eine feste Unterlage.

    Der Shaker wird folgendermaßen geöffnet, als erstes hält man den Shaker in einer Hand (für Rechtshänder in der linken Hand) und zwar so, dass der Daumen auf der Seite ist, wo das Glasteil flach anliegt.

    shaken6

    Dies stellen wir uns wie eine Uhr vor und der Daumen steht auf 6 Uhr, nun schlägt man mit der anderen Hand, mit dem Handballen auf 9 Uhr, jetzt kann man den Boston-Shaker problemlos öffnen (siehe Bild).

  • shaken8
    Mit einem Strainer wird das fertige Getränk in das entsprechende Glas abgeseiht.





Shaken mit einen Silber Shaker (Hard Shake)

Einen Silber Shaker oder 3-teiligen Shaker nimmt man in der Regel selten und wenn dann nur für Shortdrinks.

Man verwendet in der Regel eine größere Menge Eis. Sind alle Zutaten und das Eis im Shaker, wird der obere Teil des Shakers aufgesetzt.

Beim shaken, hält man den Shaker parallel zum Körper und schüttelt in den man den Shaker auf und ab bewegt, in den Bereich von Kopf bis Brust.

Hier gilt die gleiche Regel wie beim Boston Shaker, man schüttelt 10 Sekunden bei leicht verbindbaren Zutaten und 20 Sekunden bei schwer verbindbaren Zutaten.

In den meisten Bars kommt ein Silber Shaker sehr selten zum Einsatz, in der Regel wird für alle Drinks die geschüttelt werden müssen ein Boston Shaker, oder ein Tin in Tin Shaker komplett aus Metall verwendet.

Nach dem shaken, kann man die obere Kappe öffnen und den Drink ausgießen, da bereits ein Sieb eingebaut ist. Häufig empfiehlt sich auch hier der Gebrauch eines Feinsiebes.

Das könnte dich auch interessieren: