Wodka Whisky Rum und Champagner bekommen Sie bei Bottleworld

Gläser

Cocktailgläser
Hier findest du eine Auflistung der gängigsten Gläser, die auf keinen Fall in deiner Hausbar, oder Bar fehlen sollten. Legt man Wert auf Originalität der verschiedenen Cocktails, dann ist es sehr wichtig die richtigen Gläser zu verwenden.

Ganz wichtig ist es Gläser zu kaufen, die einfach gehalten sind und keine zusätzlichen Farbfacetten haben, sie sollten auf alle Fälle die klassische Form aufweisen, so wie du sie in den nachfolgenden Abbildungen entnehmen kannst. Es folgt nun eine Auflistung und Erläuterung der gängigsten Gläser:

  • Martiniglas oder Martinikelch

    Martiniglas

Das wohl bekannteste Glas ist der Martinikelch. Dieses Glas verwendet man häufig für Shortdrinks und Cocktails die ohne Eis serviert werden.

Achten sie beim Kauf auf Schlichtheit und Qualität, auch sollte das Glas nicht zu klein sein, es sollten min. 15 cl in das Glas hineinpassen.

  • Longdrinkglas

    Highballglas

Ein Longdrinkglas ist sehr schlicht und geradlinig gehalten, es ist meist schmaler und höher als ein gewöhnliches Becherglas und hat einen Inhalt von 0,3 bis 0,4 l.

  • Becherglas

    Becherglas

Ein Becherglas ist dem Longdrinkglas sehr ähnlich, es ist etwas breiter und nicht so hoch.

Ich verweise bei den jeweiligen Rezepten immer darauf welches Glas man verwenden sollte. Als Füllmenge ist 0,4 bis 0,5 l üblich.

  • Tumbler

    Tumpler

Ein Tumbler kommt bei vielen klassischen Cocktails zum Einsatz, oder wenn man Spirituosen und Liköre on the rocks trinken möchte.

Ein Tumbler ist vergleichsweise flach und hat einen dicken Boden.

  • Hurricaneglas, oder Ballonglas

Häufig kommt gerade für Cocktails der 80èr Jahre-Ära ein Ballonglas zum Einsatz, dieses hat einen kurzen Stiel und eine geschwungene längliche Form.

Achte auch hier bitte auf Schlichtheit und auf Farbneutralität. Ein Hurricaneglas ist natürlich Geschmackssache, viele Bartender ziehen einen Hurricaneglas, lieber ein Becherglas vor.

  • Cocktailschale

Alternativ zur Martinischale kann auch eine Cocktailschale verwendet werden.

Eine Cocktailschale hat oft einen etwas längeren Stiel und einen runden Kelch.

  • Margaritaglas

    Margaritaglas

Für Margaritas nimmt man natürlich klassisch ein Margaritaglas, mit seiner sehr markanten Form.

Ähnlich wie eine Cocktailschale, hat das Margaritaglas einen Stiel und einen Kelch, jedoch ist der Kelch doppelt geschwungen.

  • Shotgläser

    Shotglas

Kleine Gläser für Shots sollten natürlich nicht fehlen, man sollte darauf achten, dass sie dick genug sind, so dass sie z.B. für das anzünden eines B52 geeignet sind.

  • Weinglas

    Weinglas

Für Sekt- und Champagnercocktails nutzt man in der Regel Weingläser, ich persönlich nehme grundsätzlich Rotweingläser.

Es gibt natürlich noch viele weitere Gläsertypen, dies sind jedoch die wichtigsten die man kennen sollte.






Für den Genuss von puren Spirituosen, sollte man sich natürlich Noisinggläser anschaffen und es gibt auch für diverse Drinks spezielle Gefäße wie für Juleps einen Julepbecher, oder für Tikidrinks die bekannten Keramikbecher, allerdings sollte man auch hier sich überlegen ob es sich sohnt sich solche Gläser und Gefäße an zu schaffen.

Das könnte dich auch interessieren: