Wodka Whisky Rum und Champagner bekommen Sie bei Bottleworld

Limonaden & Soda

Limonaden & Soda
Unter Limonaden versteht man ein alkoholfreies mit Kohlensäure versetztes, gesüßtes Getränk mit Auszügen aus Früchten, Kräutern, oder anderen Pflanzen auf Wasserbasis. Meist werden Aromastoffe mit beigemengt und es sind diverse Farbstoffe zugelassen.

Wichtige Limonaden, die für den Gebrauch an der Bar geeignet sind wären:

  • Cola
  • Tonic Water
  • Bitter Lemon
  • Ginger Ale
  • Ginger Beer
  • Sprite
  • Sweppes Russian Wild Berry
  • Grapefruitlimonade

Diese Limonaden werden häufig als Filler für verschiedene Cocktails eingesetzt.

Hergestellt werden Limonaden nach dem Verfahren von Johann Jacob Schweppe das im 18 Jahrhundert erfunden wurde, dieses Verfahren eignete sich zur industriellen Herstellung von Limonaden, dabei wird dem Wasser Kohlensäure und andere Zutaten zugesetzt.

ich persönlich bevorzuge für den Bargebrauch kleine Glasflaschen, von den meisten Limonadenherstellern gibt es diese wie etwa von Sweppes, oder Thomas Henry.

Der Vorteil durch die Verwendung von kleinen Flaschen ist, dass die Kohlensäure nicht so schnellverloren geht, da sie schnell verbraucht werden.

Gerade bei Limonaden die man nicht so oft benötigt ist dies sehr wichtig.

Soda

Soda ist ein mit Kohlensäure versetztes Wasser mit einen Natriumhydrogencarbonat-Gehalt von mindestens 570 mg/l.

Durch die Zugabe von Natriumhydrogencarbonat schmeckt Soda im Vergleich zu normalen Mineralwasser relativ salzig. Soda hat häufig auch einen höheren Kohlensäuregehalt als normales Mineralwasser.

Für die Bar wird Soda sehr oft gebraucht, vor allem als Filler, allerdings ist Sodawasser kaum im Handel erhältlich und gerade im Hausgebrauch kann man auch normales kohlensäurehaltiges Wasser verwenden.

Das könnte dich auch interessieren: