Wodka Whisky Rum und Champagner bekommen Sie bei Bottleworld

Stir in Mixing-Glass

stir in mixingglass
Stir in Mixing-Glass, oder das Zubereiten im Rührglas, nutzt man vor allem für Zutaten die sich leicht verbinden lassen und bei Drinks die ohne Eis serviert werden müssen, aber trotzdem eiskalt sein sollen. Beispielsweise beim Manhattan, oder White Russian.

Des Weiteren kann es beim schütteln dazu kommen, dass der Cocktail nach dem shaken trüb wird, dass liegt vor allem an den winzigen Luftbläschen die sich beim shaken verstärkt bilden würden und sich im Licht brechen. Auch in diesen Fall eignet sich die Methode Stir in Mixing-Glass.

Wie rührt man einen Cocktail? Es kommen als erstes Eiswürfel in das Rührglas. In der Regel reichen 6 bis 8 Eiswürfel. Das Rührglas wird nun vorgekühlt in dem man mit einen Barlöffel das Eis rührt, danach wird das Schmelzwasser abgelassen.

Nach der Zugabe der Zutaten, nimmt man einen Barlöffel verkehrt herum und rührt durch eine erst langsame und immer schneller werdende Drehbewegung.






Ich rühre etwa 10 bis 20 Sekunden. Anschließend wird mit einen Strainer in das Glas mit dem man servieren möchte abgeseiht.

Wichtig ist, dass das übrig gebliebene Eis verworfen wird!

Das könnte dich auch interessieren: