Wodka Whisky Rum und Champagner bekommen Sie bei Bottleworld

Mai Tai

Mai Tai


Der absolute Klassiker und bekannteste Tiki-Cocktail ist der Mai Tai. Auch dieser Drink ist sehr stark und wird mit Rum, Orangenlikör, Orgeat und Limettensaft gemixt.



Zutaten:

  • 5-6 cl Rum aus Jamaika, oder Martinique
  • 3 cl Limettenaft
  • 1 cl Mandelsirup, oder auch Orgeat genannt
  • 1 cl Zuckersirup
  • 2 cl Curacao Dry Orange z.B. Pierre Ferrand





Zubereitung:

  1. Alle Zutaten kommen mit Eiswürfeln in den Shaker und etwa 10 Sekunden kräftig shaken.
  2. Anschließend in einen Tumpler auf Crushed Ice abseihen.
  3. Man kann auch einen Tiki-Becher verwenden wenn man einen zur Verfügung hat.
  4. Es sollte hier grundsätzlich frisch gepresster Limettensaft verwendet werden.
  5. Mit einem Minzezweig, einen Ananaskeil und einer Cocktailkirsche wird der Mai Tai dekoriert.
weitere Cocktailrezepte

Wissenswertes

Der Mai Tai zählt zu den beliebtesten Cocktails der Welt, er wurde von Victor Bergeron 1944 erfunden. Das Rezept selbst wurde jedoch erst Jahre später im Trade Vic`s Bartender`s Guide 1972 veröffentlicht.

Der Mai Tai ist einer der bekanntesten Tiki-Drinks, worunter auch der berühmte Zombie gehört.
Die Ära der Tikibars begann direkt nach der Prohibition 1933 mit der Don the Beachcomber Bar in Kalifornien, diese Bar wurde aufwendig im karibischen Stil eingerichtet und war sehr berühmt.

Der Barbesitzer Donn Beach behauptete ebenfalls den Mai Tai erfunden zu haben und hatte sogar einen Rechtsstreit mit Victor Bergeron. Er selbst hat beispielsweise den Zombie erfunden, der ebenfalls ein Klassiker ist.

Man kann eigentlich sagen, dass der Mai Tai von Victor Bergeron nur durch den Rechtsstreit mit Donn Beach berühmt wurde, denn all die Jahre zuvor hatte dieser Drink keine wesentliche Rolle gespielt.

Vermutlich hatte sich Victor Bergeron vom Q.B.Cooler den Donn Beach in seiner Bar servierte inspirieren lassen, denn sein Mai Tai war geschmacklich sehr ähnlich, jedoch waren die einzigen beiden gleichen Zutaten Limetten und Rum.

Interessant an den Mai Tai ist, dass dieser Drink zwar sehr berühmt ist, es aber kein einheitliches Rezept gibt. Das Originalrezept findet heute kaum, oder gar keine Anwendung.

Mit der Zeit wurde der Mai Tai mit verschiedenen Säften und Sirups verlängert und verändert, so dass es heute im Grunde nur 2 Zutaten gibt die wirklich eindeutig in einen Mai Tai gehören und zwar Rum und Limettensaft.

Das originale Mai Tai Rezept bestand aus Limette, Rum, Curacao, Orgeat und Zuckersirup. Der Mai Tai wurde mit einer Limettenschale und einen Minzezweig dekoriert. Den Rum der im Original verwendet wurde ist nicht mehr auf den Markt, deshalb wurde später ein Rum aus Martinique verwendet.

Wenn man heute in einer Bar einen Mai Tai bestellt, dann scheint es so, als würde jede Bar den Mai Tai anders definieren, es gibt Mai Tai`s mit Orangensaft, Mandelsirup, Aprikosenlikör usw.

Der Name Mai Tai entstand vermutlich dadurch, dass 2 Bekannte von Victor Bergeron aus Tahiti seine Bar besuchten und er mixte rein zufällig diesen Drink. Ein bekannter sagte nach dem er den ersten Schluck nahm: „Mai Tai-Roa Ae“ was so viel bedeutet wie „nicht von dieser Welt“. Victor Bergeron nannte diesen Drink folglich Mai Tai.

Quellen:

  • Cocktailian: Das Handbuch der Bar
  • Schumann’s Bar: The Artistry of Mixing Drinks

Mai Tai
Zubereitungszeit:1 Minute
Von ,
29. März 2012

Das könnte dich auch interessieren: