Wodka Whisky Rum und Champagner bekommen Sie bei Bottleworld

Pina Colada

Pina Colada


Die Pina Colada ist zweifellos einer der bekanntesten Cocktails. Hier gibt es das Rezept und vieles über die Geschichte der fruchtigen und sahnigen Pina Colada.




Zutaten:

  • 3 cl weißer Rum
  • 3 cl brauner Rum
  • 2 cl Cream of Coconut
  • 2 cl Sahne
  • Ananassaft (zum auffüllen)





Zubereitung:

  1. Die Zutaten kommen in einen Shaker und etwa 20 Sekunden mit Eiswürfeln sehr kräftig shaken.
  2. Hier sollte man wirklich sehr kräftig shaken, da wir Zutaten verwenden die sich schwer verbinden lassen wie Sahne.
  3. Danach die Pina Colada mit einem Barsieb in ein Becherglas auf Crushed Ice abseihen.
    Die Pina Colada kann man am Glasrand mit einer Ananasscheibe und Cocktailkirsche dekorieren.
  4. Es sei noch zu erwähnen, dass man die Pina Colada auch in einen Blender zubereiten kann, hier wird eine Schaufel Crushed Ice mit in den Blender gegeben und ansonsten alle weiteren Zutaten wie oben beschrieben.
  5. Bei der Verwendung von Cream of Coconut, sollte man einen Barlöffel nutzen, da Cream of Coconut nicht flüssig genug ist um sie im Jigger abzumessen. Achtung Cream of Coconut ist keine Kokosnussmilch!
weitere Cocktailrezepte

Wissenswertes

Es ist heute nicht ganz klar wer der Erfinder der uns heute bekannten Pina Colada ist.
Häufig spricht man davon, dass die erste Pina Colada in der Caribe Hilton`s Beachcomber Bar in Puerto Rico 1954 gemixt wurde.

Es gibt jedoch andere Quellen in dem behauptet wird, dass der Erfinder der Pina Colada der Barkeeper Ron Ramon Portas Mingot war, der die Pina Colada erstmals 1963 in der La Barrachina Bar in Puerto Rico mixte.

Das es Sinn macht, dass die Pina Colada um 1950 zum ersten Mal erwähnt wurde, liegt vor allem daran, dass die für die Pina Colada wichtige Zutat, nämlich die Cream of Coconut auch erst um 1950 auf den Markt kam.

Cream of Coconut hat eine butterartige Konsistenz, sie wird folgendermaßen hergestellt. Es wird Kokosnussfleisch zerkleinert, aufgekocht und gepresst, nach diesem Vorgang wird meist noch Zucker hinzugeben.

In den 70èr Jahren wurde die Pina Colada vor allem in den USA beliebt. In Deutschland wurde die Pina Colada erst in den 80èr Jahren beliebt, dies ist vor allem Charles Schumann zu verdanken, der unter anderen den Swimming Pool erfunden hatte.

Die Pina Colada wurde zur damaligen Zeit in der Schumann`s Bar in München serviert und heute findet man die Pina Colada in praktisch jeder Bar.

Wenn man es genau nimmt, gab es schon lange Drinks die als Bestandteile Rum, Kokos und Ananas beinhalteten z.B. Ende des 18 Jahrhunderts zur Zeit der britischen Kolonisierung.

Zu diesen Zeitpunkt tranken es vor allem die Seefahrer in der karibischen See.

Selbst den Begriff Pina Colada gab es schon länger. Um 1922 wurde bereits ein Cocktail mit den Namen Pina Colada gemixt, allerdings bestand dieser aus Ananassaft, Zucker, Limettensaft, Rum und Eis.

Ähnliche Zutaten (brauner Rum, Ananas, Kokosmilch) wie der uns heute bekannte Pina Colada, hatte auch ein weiterer Drink aus Kuba, der den gleichen Namen trug und von den schon 1937 die Rede war.

Die Pina Colada gehört zu der Gruppe der Tropical Drinks und es gibt zahlreiche Variationen wie etwa der Swimming Pool oder die Cherry Colada.

Alternativ zur Cream of Coconut, kann man Kokosnussmilch verwenden, jedoch würde ich etwa 6 cl Kokosnussmilch statt der 2 cl Cream of Coconut in den Shaker geben, da diese geschmacklich nicht so intensiv ist.
Eine andere Alternative ist Kokossirup hier können auch 2 cl verwendet werden.

Die Pina Colada ist zweifellos ein Klassiker unter den Cocktails wie der Tequila Sunrise, der Mojito, oder die Caipirinha und sollte auf keiner Barkarte fehlen.

Es bietet sich an die Pina Colada nicht vor einem Essen zu servieren, sondern als Dessertcocktail.
Die Pina Colada ohne Alkohol, nennt man auch Virgin Colada, ein naher alkoholfreier Verwandter der Pina Colada ist auch der Coconut Kiss.

Als Rum für die Pina Colada empfehle ich als dunklen Rum den Meyers und als weißen Rum Bacardi Superior.
Quellen:

  • http://en.wikipedia.org/wiki/Pi%C3%B1a_colada
  • http://www.iba-world.com/index.php?option=com_content&id=232&tmpl=component&task=preview&Itemid=532

Pina Colada
Zubereitungszeit:1 Minute
Von ,
07. September 2013

Das könnte dich auch interessieren: