Plakat- und Ideenwettbewerb

Lasst uns gemeinsam unsere Gastronomie retten!

Danke, dass du da bist!

Du hast verschiedene Möglichkeiten dieses Projekt zu unterstützen: Du kannst gute Ideen oder Plakate bewerten. Du kannst dich selber mit einer Skizze, oder Plakat einbringen und nimmst damit automatisch am Wettbewerb teil. Du kannst in der Sonderkategorie: „Ideen“ teilnehmen, in dem du das Projekt mit Vorschlägen und Anregungen unterstützt.


Wie können wir unsere Gastronomie und Hotellerie retten?

mehr dazu...

Gemeinsam geben wir der Branche eine Stimme, die jeder hört!

Kann ein einzelnes Plakat etwas bewirken? Nein. Ein Plakat alleine irgendwo gut platziert, selbst mit einer guten Botschaft wird im Vorbeigehen kaum einen Leser finden und schon gar nicht eine ganze Branche retten. Doch stellt euch vor dieses Plakat hängt vor jeder Bar, vor jedem Restaurant, vor jedem Hotel, man läuft durch eine Kneipengasse und wird regelrecht erschlagen – dann schenkt man diesen Plakat eventuell doch etwas Aufmerksamkeit.

Was soll mit diesen Plakat erreicht werden?

Aufmerksamkeit ist das eine. Eine Botschaft mit der sich ein Großteil der gastronomischen Betriebe identifizieren kann, mit der man das Denken einer breiten Öffentlichkeit zu Gunsten einer Öffnungsstrategie beeinflussen kann ist etwas völlig anderes.

Um eines vorweg zu nehmen: Es geht hier nicht darum in Zeiten von Kontakteinschränkungen alles einfach zu öffnen, oder irgendetwas zu verharmlosen! Es geht um einen realistischen und bindenden Öffnungsplan für die gesamte Branche. Es geht um eine angemessene und zeitnahe Entschädigung. Es geht darum zur Kenntnis zu nehmen, dass die Gastronomie jedem Gast etwas mehr Lebensqualität an einem sicheren Ort bieten kann.

Und natürlich geht es darum Druck auf die Politik auszuüben in dem man den Wähler direkt anspricht und das im „Superwahljahr 2021“

Wie schafft man es, eine ganze Branche dazu zu bewegen, ein einheitliches Plakat aufzuhängen?

Der Wettbewerb soll vor allem gute Ideen und Anregungen sammeln. Der Preis soll nur eine kleine Motivation sein, aber schlussendlich geht es mir um die Sache. Ihr müsst nicht die besten Grafiker sein, vielleicht überzeugt ein kreativer Einfall. Ich werde schlussendlich die besten Ideen an alle wichtigen Verbände, Kammern, Gewerkschaften und Vereinigungen der Gastronomie und Hotellerie senden. Ich stehe auch bereits mit einem Verband in Kontakt.

Ich kann selbstverständlich nicht dafür garantieren, dass das Siegerplakat vor jedem Betrieb ausgehangen wird, oder ob das Plakat nicht in irgendeiner Form umgestaltet, oder überhaupt verwendet wird. Trotz allen, glaube ich für meinen Teil an diese Idee und ich bin mir sicher, dass ich auf diesem Weg Menschen erreiche, die gute Anregungen einbringen können. Wirklich gute Ideen werden auch sicher bei den großen Verbänden Gehör finden und diese werden das Ergebnis an ihre Mitglieder weiterleiten!


Wie kann man mitmachen und wie läuft der Wettbewerb ab?

mehr dazu...

Wie kann man unterstützen?

Du kannst schon sehr viel beitragen, indem du diesen Beitrag an die richtigen Leute weiterleitest. Vielleicht kennst du jemand mit guten grafischen Fähigkeiten? Dies ist kein klassischer Wettbewerb, indem es um Klickzahlen, Likes oder sonstiges geht. Es geht hier auch nicht um mich und meinen Blog, du kannst so etwas Ähnliches sehr gerne selber umsetzen.

Es geht um eine ganze Branche, die gerade existentiell bedroht ist, von der die breite Öffentlichkeit glaubt, dass ja alle Betriebe 75 % Umsatzausgleich bekommen, oder, dass zumindest alle Fix- und Personalkosten bezahlt werden. Dies ist jedoch nur zum Teil wahr und viele Betriebe fallen fast vollständig aus den Förderungen raus und dabei rede ich nicht nur von kleinen Betrieben.

Plakat oder Skizze einrichten

Wer ein eigenes Plakat, oder auch nur eine Skizze erstellen möchte ist dazu herzlich eingeladen. Hier kurz die Vorgehensweise:

  • Jeder Teilnehmer muss ein Plakat, oder Skizze entwerfen, welches auf die prekäre Situation in der Gastronomie durch die Coronamaßnahmen aufmerksam macht.
  • Es geht ausdrücklich nicht darum das grafisch Beste Plakat abzuliefern, die meisten werden keine Grafiker sein (ich eingeschlossen). Eine Skizze ist vollkommen ausreichend. Die Botschaft zählt!
  • Das Plakat, oder Skizze kann über das Formular weiter unten oder per Mail an: christian.granert@cocktailsworld.net abgesendet werden
  • Ich werde zeitnah das Plakat, oder die Skizze einbinden. Danach findet eine öffentliche Bewertung statt. Jeder Besucher kann das Plakat, oder die Skizze über die Bewertungsmaske weiter unten bewerten.
  • Gewonnen hat das Plakat, oder die Skizze welches am 11.04.2021 um 23:59 die meisten Bewertungen hat.
  • Es steht jedem Teilnehmer frei, sein Plakat, oder seine Skizze in irgendeiner Form zu bewerben z.B. über Facebook usw. um die Gewinnchancen zu erhöhen.
  • Ist der Gewinner eindeutig verifiziert, wird der Preis an die von dem Gewinner genannte Adresse zugesendet. Also alles ganz einfach!

Sonderkategorie „Ideen“

Habt ihr einfach nur eine gute Idee für ein Plakat? Vielleicht habt ihr einen völlig anderen Einfall wie man die Politik zu einer Öffnungsstrategie und zu einer besseren Verteilung der Entschädigungszahlungen bewegen könnte? Dann behaltet die Idee nicht für euch und macht in der Sonderkategorie: „Ideen“ mit und könnt ebenfalls einen Preis gewinnen. Dazu gilt folgende Vorgehensweise:

  • Idee über das Formular weiter unten eintragen und fertig.

Unterstützt gute Plakate, Skizzen und Ideen mit einer Bewertung!

Wer einfach nur eine gute Idee unterstützen möchte, indem er diesen Wettbewerb über die sozialen Medien teilt oder ein Plakat bewerten will, kann dies hier gerne tun.


Alle Plakate, Skizzen und Ideen


Idee 1, von Juliane S.:

Zeichen setzen, z.B. in dem Gastronomen landesweit ihre Fenster und Türen in
Schwarz hüllen, verhängen, bekleben oder bemalen. Dann ein riesengroßes Schild
oder eine große Tafel mit der Aufschrift „WIR STERBEN“.

Das wäre kostengünstig, einfach umzusetzen und würde Aufmerksamkeit erregen.


Idee 2, von Robert G.:

Poster: Mann sitzt allein (von hinten) in der Natur mit einer Flasche Bier. Über den Mann sieht man einer Erinnerungswolke. In dieser Wolke sieht man den selber Mann an einen Tisch in einem Restaurant sitzen. Er hat ein leckeres Essen und es wird ihn gerade ein frisch gezapftes Bier durch eine freundliche Bedienung gebracht.


Idee 3, von Lisa R. aus München:

Plakate mit dem identischem Designaufbau (siehe Skizze 1 oben) und Farbschema, allerdings mit
unterschiedlichen Illustrationen (z.B. Tablett mit Drinks) und einem
einheitlichen, immer dem Thema angepassten Not all heroes-Spruch (z.B. not all
heroes serve justice *some serve ice cold drinks)


Abstimmung

Du hast nur eine Stimme! Entscheide dich für ein Poster, eine Skizze oder eine Idee.

This poll is no longer accepting votes

Treffe deine Auswahl!*

*Bitte nur einmal abstimmen! Doppelte Stimmen können nachträglich entfernt werden.


Mitmachen und Plakat, deine Skizze, oder deine Idee einreichen!

    Wettbewerbsbedingungen:


    Was gibt es zu gewinnen?

    Heute mal Low ABV – Der Eau de Jardin Cocktail

    Eau de Jardin Cocktail


    Was ist bitte Low ABV? Low ABV Cocktails sind Cocktails mit einem reduzierten Alkohlgehalt (Low ABV = low alcohol by volume). Gerade bei Rekordtemperaturen wie heute bieten sich solche Drinks an. Der Eau de Jardin kommt da gerade richtig! Man bekommt das Gefühl, sich in einen üppigen Garten zu befinden, da sich hier alle Eindrücke in einen Drink manifestieren. Daher auch nicht umsonst der Name Eau de Jardin = Wasser des Gartens. Viel Spaß mit diesen Drink.


    Zutaten:

    • 4 cl Belsazar Dry Vermouth
    • 0,5 cl DAMASCENA – Rosenblüten – Liqueur (DWERSTEG)
    • 3 cl Birnenpüree z.B. von Ponthier
    • 1 Stängel Dill
    • 1 cm Staudensellerie





    Zubereitung:

    1. Den frischen Dill und Staudensellerie in einen Shaker geben und muddeln. Den Shaker mit Eiswürfeln auffüllen.
    2. Alle weiteren Zutaten dazu geben und kräftig shaken.
    3. Doppelt in eine Martinischale abseihen.
    weitere Cocktailrezepte

    Wissenswertes

    Falls ihr mit dem Gedanken spielt, die einzelnen Zutaten durch die Produkte anderer Brands zu ersetzten, könnt ihr das natürlich tun. Jedoch wird es z.B. schwierig den Rosenlikör zu ersetzen; einfach im Hinblick auf die Qualität. Hier könntet ihr eventuell 1-2 dash Rosenwasser nehmen. Beim trockenen Wermut kann ich mir das schon eher vorstellen. Ich habe natürlich auch experimentiert; die üblichen Verdächtigen wie Noilly Prat erschienen mir jedoch deutlich zu trocken. Birnenpüree bieten ebenfalls nicht viele Hersteller an, hier ist es sicher möglich aus frischen reifen Birnen ein Püree herzustellen. Viel Spaß beim Experimentieren.

    Eau de Jardin
    Zubereitungszeit: 1 Minute
    Von ,
    06. August 2018

    Machata – Ein After Dinner Cocktail mal anders

    Machata Cocktail


    Beim Machata vereinen sich gereifter Rum, Matcha Tee, Aprikosenmarmelade und ein gewürzter Sahnelikör in einen cremig fruchtigen Afterdinner Cocktail. Diese Kombination sorgt für viel Abwechslung auf der Zunge und ist vom ersten bis zum letzten Schluck nie langweilig.


    Zutaten:

    • 4 cl gereifter Rum z.B. Banks 7
    • 3 cl Rumchata *1)
    • 1,5 BL Aprikosenmarmelade
    • 0,5 BL Matchateepulver





    Zubereitung:

    1. Mit einen Barlöffel Matchapulver und die Aprikosenmarmeldade in einen Boston Shaker geben.
    2. Den Shaker mit frischen Eiswürfeln auffüllen.
    3. Alle weiteren Zutaten dazu geben und kräftig shaken.
    4. Doppelt in eine vorgekühlte Martinischale abseihen.
    weitere Cocktailrezepte

    Wissenswertes

    *1) Rumchata
    Rumchata ist relativ neu auf dem deutschen Markt. Es handelt sich hierbei um einen Sahnelikör auf der Basis von karibischen Rum, Sahne aus Wisconsin und verschieden Gewürzen wie etwa Vanille und Zimt.

    Es wurde mir eine Probeflasche zum Verkosten zugesandt.

    Machata
    Zubereitungszeit: 1 Minute
    Von ,
    26. Juli 2018

    Die Grillsaison ist eröffnet – Der BBQ-Old Fashioned

    Cocktail mit Bacon


    Mit dem BBQ-Old Fashioned habt ihr einen perfekten Begleiter für euren Grillabend. Dabei presentiert sich dieser kräftige Aperitif mit einer angenehmen Rauch- & Bitternote während sich im Hintergrund der Geschmack von angebratenen Bacon verbirgt. Achtung dieser Drink ist leider nichts für die vegetarische bzw. vegane Fraktion unter euch, dennoch wünsche ich euch viel Spaß mit diesen Drink!


    Zutaten:

    • 5 cl Bacon-Bourbon-Infusion *1)
    • 2 cl Rauchsirup *2)
    • 2 dash Orange Bitters
    • 2-3 cl IPA Bier





    Zubereitung:

    1. Einen vorgekühlten Tumbler mit frischen Eiswürfeln auffüllen und alle Zutaten dazu geben.
    2. Alle Zutaten verrühren und mit einer Orangenschale und getrockneten Baconstreifen dekorieren.
    weitere Cocktailrezepte

    Wissenswertes

    Ich habe für meine Variante das IPA von Maisels & Friends verwendet, dieses Bier gibt den Drink angenehme bittere und fruchtige Noten.

    • *1) Bacon-Bourbon-Infusion

      1 Packung Bacon (125g) mit etwas Butter in einen Topf anbraten. Mit einer Flasche Bourbon-Whiskey 0,7 l ablöschen und abkühlen lassen.
      Den gesamten Topf für mindestens 1 Tag in den Tiefkühlschrank stellen. Danach mit ein Kückentuch in eine saubere Flasche abfüllen (Fat-Washing).

    • *2) Rauchsirup

      Einen einfachen Simplesirup mit 1 kg Zucker und 1 Liter Wasser aufkochen und die Flamme abstellen. Nun 50 g Lapsang Souchong Tee dazu geben und 20 min ziehen lassen. Mit einen Sieb in eine saubere Flasche abfüllen.

    BBQ-Old Fashioned
    Zubereitungszeit: 1 Minute
    Von ,
    20. April 2018

    Dutch Courage – auf den Spuren des Gins

    Dutch Courage Cocktail


    Dutch Courage steht für die Geburtsstunde des heute bekannten Gins, die wir mit diesen fruchtig herben Cocktail zelebrieren möchten. Die Geschichte zu den Ausdruck „Dutch Courage“ und warum dies etwas mit Gin zu tuen hat findet ihr weiter unten. Doch kommen wir zunächst zu dem Rezept.


    Zutaten:

    • 4 cl Genever
    • 2 cl Crème de Cassis
    • 1 cl trockener Wermut
    • 1 cl Limettensaft frisch gepresst
    • 6 Blatt frischer Salbei





    Zubereitung:

    1. Eine Cocktailschale, oder Coupette Glas mit Crushed Ice vorkühlen und zur Seite stellen.
    2. Die frischen Salbeiblätter in einen Shaker geben und mit einen Muddler andrücken, damit die ätherischen Öle frei werden.
    3. Alle Zutaten und genügend frisches Eis in den Shaker geben und kräftig schütteln.
    4. Doppelt in das vorgekühlte Gästeglas abseihen und mit einen Salbeiblatt garnieren.
    weitere Cocktailrezepte

    Wissenswertes

    Der Ausspruch Dutch Courage stammt von englischen Soldaten die während des dreißigjährigen Krieges (1618 bis 1648) im Süden der Niederlande stationiert waren. Sie unterstützten die Holländer im Kampf gegen die Spanier. Die holländischen Soldaten tranken zu der Zeit gern ein paar Gläschen Genever (eine Spirituose die mit Wacholderbeeren versetzt wurde) um sich Mut zu machen. Daher auch der Ausspruch „Dutch Courage“ was soviel bedeutet wie „Mut der Niederländer„.

    30 jähriger Krieg

    Später tranken sich auch die englischen Soldaten mit Genever Mut an und Genever wurde nach den Konflikt ein beliebtes Getränk unter den Soldaten. Es dauerte nicht lange und es entstanden in England (auch Dank König Wilhelm den 3.) die ersten Brennereien in denen man Genever selber herstellte. Die Engländer haben das Wort Genever zu Ginever anglisiert, damit sie es besser aussprechen konnten und nach einer Weile einfach abgekürzt zu Gin.

    Dies war die Geburtsstunde des heute bekannten Gins. Die Ginproduktion explodierte am Ende des 17 Jhd. nach dem King Wilhelm der 3. den englischen Tron bestieg, da man für die Herstellung von Gin keine Konzession benötigte und ausländische Spirituosen mit hohen Importzöllen verteuert wurden.

    Noch heute findet man im englischsprachigen Raum den Ausdruck „Dutch Courage„, oder „Holland Gin“ und bezeichnet damit den ursprünglichen niederländischen Genever. Die Schreibweise „Jenever“ ist übrigens ein Hinweis auf eine belgische Herkunft.

    Quellen:

    • Gin & Tonic von Frédéric du Bois und Isabel Boons 2016

    Dutch Courage
    Zubereitungszeit: 1 Minute
    Von ,
    15. Februar 2017